Zum Inhalt springen

2. Oktober 2020: Caribuni hofft auf Unterstützung

Schlagwörter
Die Stadtvertreter*innen der SPD-Fraktion sind sich einig, dass wir in der Stadt die immer noch vorhandene Vielfalt in der Wohlfahrtspflege erhalten müssen.
Michael Stieber, Fraktionsvorsitzender Foto: SPD Stadt Neubrandenburg
Michael Stieber, Fraktionsvorsitzender

"Als letztens in der Stadtvertretung das Sicherheitskonzept der Stadt besprochen wurde, haben wir darauf gedrungen, mit neuen Ordnungsamtsmitarbeiter*innen nicht ausschließlich auf Kontrolle und Repression zu setzen. Wir wünschen und fordern vorbeugende Initiativen," erklärt Fraktionsvorsitzender Michael Stieber.

" CARIbuni war schon in der Vergangenheit ein wichtiger Bestandteil dieser präventiven Arbeit. Konkret, direkt und vor Ort. Das unterstützen wir uneingeschränkt. Jetzt sind neben Solidarität und Entschlossenheit auch Kreativität und Kompromissbereitschaft bei allen Beteiligten gefragt, um das Trilemma zwischen Haushaltskonsolidierung, Gleichbehandlung und Ausnahmesituation aufzulösen.

Immerhin gibt es mehr Finanzquellen, als das 130000-Euro-Budget der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg. Eine Überbrückung für ein Jahr zu organisieren, sollte da wohl möglich sein."

Vorherige Meldung: Onlinebefragung zum Stadtmarketing

Nächste Meldung: Fraktionen positionieren sich zu Belvedere

Alle Meldungen