Zum Inhalt springen
20221215 Foto: SPD Stadt NB

15. Dezember 2022: Kuratorium der Annalise-Wagner-Stiftung bestellt

Prof. Dr. Roman F. Oppermann weiter mit dabei

Im Rahmen der heutigen Sitzung der Neubrandenburger Stadtvertretung fand die Berufung des Kuratoriums der Annalise-Wagner-Stiftung statt. Auch in den kommenden Jahren wird sich SPD-Ratsherr Dr. Oppermann in diesem ehrenamtlichen Gremium engagieren und durfte die Berufungsurkunde von Oberbürgermeister Silvio Witt entgegen nehmen. Dieser beruft das Kuratorium der Annalise-Wagner-Stiftung satzungsgerecht aller 3 Jahre neu.

"Jetzt freuen wir uns auf Bewerbungen und Vorschläge", blickt Roman Oppermann nach vorne. "Schon am 1. März 2023 ist Einsendeschluss für den 32. Annalise-Wagner-Preis und den 10. Annalise-Wagner-Jugendpreis. Ausgezeichnet wird je ein Text, der sich inhaltlich auf das Gebiet der historischen Region Mecklenburg-Strelitz - also rund um Neubrandenburg, Neustrelitz, Friedland und Mirow - bezieht, oder der von Autorinnen und Autoren verfasst wurde, die in dieser Region leben."

Die Annalise-Wagner-Stiftung freut sich sowohl auf Eigenbewerbungen von Autorinnen und Autoren als auch auf Vorschläge von Leserinnen und Lesern. Mitmachen ist ganz unkompliziert: Einfach eine kurze Nachricht per E-Mail an stiftung.bibl@neubrandenburg.de senden oder an folgende Post-Adresse schicken: Annalise-Wagner-Stiftung, c/o Regionalbibliothek Neubrandenburg, Marktplatz 1, 17033 Neubrandenburg. Einsendeschluss ist am 1. März 2023.

Vorherige Meldung: Salz und Zucker für die Tafel

Nächste Meldung: Brunnen der Städtepartnerschaft kommt

Alle Meldungen